Markus Bals - Softwareentwicklung
Utilities • Modularisierung • Visualisierung • Netzwerk

service@marble-software.de Kontakt   •   Impressum   •   Home

Leistungen
Projekte
Impressum
English Version

Utility zur Auswertung von Ultraschallaufnahmen


Diese Anwendung wurde im Auftrag einer Cand. med. zur Verwendung in ihrer Dissertation entwickelt.
Zweck des Programms ist die möglichst exakte Bestimmung von Farbanteilen in Ultraschallaufnahmen.

Die Anwendung wurde unter Windows XP entwickelt und getestet, ist jedoch auf allen Windows-Versionen
lauffähig auf denen das .NET Framework 2.0 von Microsoft installiert ist.

 

Kurze Übersicht

Die beiden folgenden Screenshots zeigen das Programm im Grundzustand nach dem Öffnen einer Aufnahme, bzw. nach dem Auswerten einer anderen mit Standardeinstellungen.

 

Bild 1: Nach öffnen einer Ultraschallaufnahme
Ultraschall Auswerter Bild 1
Bild 2: Nach dem Zählen mit Standardeinstellungen
Ultraschall Auswerter Bild 2

 

Die erkannten Farbflächen werden markiert, um die Grenzen von gewerteten und nicht gewerteten Bereichen besser erkennen zu können. Die gezählten Pixel werden dazu im Ultraschallbild hervorgehoben. Alternativ kann auf eine rot/schwarz-Ansicht geschaltet werden, die jedes Pixel im Zählbereich eindeutig markiert.

 

Bild 3: Hervorhebung der gezählten Farbflächen
Ultraschall Auswerter Bild 3
Bild 4: "Harte" Markierung (gezählt/nicht gezählt)
Ultraschall Auswerter Bild 4

 

Der Bereich, in dem Pixel ausgewertet werden sollen, kann durch Auswahlrahmen eingegrenzt werden.
Da es in der Praxis zumeist notwendig ist, gleiche Flächen auszuwerten, stehen dazu einige Rahmen
mit festen Größen zur Verfügung. Der Auswahlrahmen kann jedoch auch vom Benutzer frei definiert werden.

Die Stärke des Rotanteils, sowie die Einbeziehung von Rot-Mischtönen (z.B. Violett) kann vom Benutzer angepasst werden, um die Anteile optimal einzugrenzen.

Durch eine Eingabezeile kann die speicherbare Ausgabegrafik mit eigenen Kommentaren versehen werden. Die Anzeige der Ergebnisse auf der Ausgabe kann jedoch auch deaktiviert werden

 

Bild 5: Benutzerdefinierter Rahmen
Ultraschall Auswerter Bild 5
Bild 6: Benutzerdefinierter Rahmen
Ultraschall Auswerter Bild 6

 


Stand: 15.01.2010